Neuigkeiten aus dem Schulalltag

Berichte und Bilder von speziellen Anlässen zeigen so aktuell wie möglich den Schulalltag unserer Kinder. 

Impressionen

Als fester Bestandteil der Untersiggenthaler Schulkultur hat am vergangenen Dienstagabend bei Vollmond der traditionelle Räbeliechtliumzug stattgefunden. Der Umzug mit rund 170 Kindergartenkindern und ihren Lehrpersonen erreichte eine beachtliche Länge, und die ebenso vielen Räbeliechtli brachten eine Menge Licht ins Dunkel. 

Im Rahmen der Begabungsförderung Mikado hat Katja Stücheli für ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus den 4. und 5. Klassen einen Schachkurs organisiert. Er begann nach den Sommerferien und fand am 3. November 2022 seinen krönenden Abschluss mit einem Simultanschachturnier. Einem der Schüler gelang es tatsächlich, den Meister, Ruedi Farner, Präsident der Schachgesellschaft Baden, zu bezwingen. Damit hat er für sich uns seine Mitschüleri*innen einen Kuchen erspielt.

Am 17. Oktober starteten die Kindergartenkinder der Abteilungen Lieren Nord und Süd mit ihrer gemeinsamen Waldprojektwoche. Das Highlight entstand an den Nachmittagen - eine Kugelbahn, die für viel Spass und Heiterkeit sorgte.

Seit ein paar Monaten können aufmerksame Spaziergängerinnen und Spaziergänger im Untersiggenthaler Wald zwischen den Baumstämmen und im Gebüsch Waldtiere entdecken, die sich sonderbar ruhig verhalten. Es sind die Waldtiere, die das Unterrichtsteam der 3. Klassen aus Holz ausgesägt und möglichst naturgetreu angemalt haben.

Der Waldtier-Pfad befindet sich oberhalb Untersiggenthals am Paul-Zehnder-Weg. Er kann von der Steinenbühlstrasse oder vom Reservoir Rütelistrasse her begangen werden.

Dort können sind die Waldtiere bis Ende November zu entdecken. Danach gehen die Tiere in die Reparaturwerkstatt, wo sie für den kommenden Frühling nocheinmal aufgefrischt werden.

Das U-Team wünscht viel Spass beim Suchen und Entdecken.

Die Schülerinnen und Schüler der Schule Untersiggenthal beteiligten sich am vergangenen Freitag am schweizweiten Clean-Up-Day. Mit vereinten Kräften haben sie 102 Kilogramm Abfall von den Strassenrändern, Gebüschen, Wiesen und Plätzen des Dorfes zusammengetragen und zum Sammelplatz bei der Mehrzweckhalle gebracht. Flinke Hände haben den Müll schliesslich noch fachkundig sortiert und in die entsprechenden Tonnen befördert.

Um zu demonstrieren, welche Hinterlassenschaften manche Menschen verlieren oder absichtlich der Natur zur Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte dauernden Zersetzung überlassen, spannen die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe auf den Pausenplatz zwischen den Bäumen ein Netz, in dem sie eine Auswahl der Abfälle aufhängten. Eine Galerie der Achtlosigkeit, sozusagen. Paradoxerweise hat es auch ein Kehrbesen in dieses Netz geschafft. Bilder dazu finden Sie hier.

Am Morgen fand ein Basketballturnier für die Mädchen und ein Fussballturnier für die Knaben statt. In den Turnierpausen konnten die Teams verschiedene Zwischenposten wie Stelzenlaufen, Stiefelweitwurf, Unigolfparcours oder Limbodance absolvieren. Der Nachmittag begann mit einem Seilziehwettbewerb. Anschliessend standen verschiedene Klassenstafetten auf dem Programm.

Die Fotos zeugen von der guten Stimmung an diesem Tag…